Ausgewählte Texte


Leben

Du bist stolz auf deine hohe Erziehung und Kultur, du bist eitel wegen der Schönheit deines Körpers und stolz auf die Kraft deiner Muskeln. Du bist aufgebläht im Bewusstsein deines Besitzes und der Macht, die dir dein Reichtum gegeben hat. Warum bist du aber trotz all dem so unglücklich und ruhelos? Warum erlaubst du einer Kraft, Karma genannt, dich zu be­herrschen und zu versklaven?

Warum hast du trotz all dem die Angst nicht überwunden? Warum besitzt du nicht die Mann­haftigkeit, die dem Tod ins Auge blicken kann und daraus Unsterblichkeit bezieht? Warum bist du trotz all deiner stolzen Besitztümer und Errungenschaften Sklave der Kräfte von Natur und Gemüt?

Zeige deine Stärke, indem du übermenschlich wirst!

Wenn der Gedanke an Gott aufsteigt, erlangt das menschliche Individuum grossen Frieden, Stärke und Glück.

Der Gedanke an den Körper schwächt den Menschen und macht ihn unglücklich und problembeladen. Er beginnt damit, andere für seine Schwierigkeiten verantwortlich zu machen und schiebt die Schuld für seine Misere am Ende gar auf Gott. Wenn er Gott nicht be­schuldigt, beschuldigt er dafür das Schicksal und schliesslich sich selbst.

Beurteile deine Stärke danach, wo dein Herz ist. Verweilt es beim Göttlichen oder ist es mit dem Körper, den äusseren Umständen, mit flüchtigen Gedanken und Gefühlen beschäftigt? Wenn es in Gott ist, dann bist du stark, glücklich und voller Energie.

Wenn unser Leben auf Gott ausgerichtet ist, werden uns alle Wesen ohne unser Zutun von selbst lieben.

Dieses Geheimnis kennen die Menschen gewöhnlich nicht, darum sterben sie einen einsamen Tod und werden schnell vergessen, während der weise, der gute und edle Mensch, der diese Wahrheit kennt, nach tausend Jahren noch in den Herzen der Menschheit lebt.

Pflege immer, wo du auch bist und was du tust, das Gefühl, dass jemand bei dir steht. Wer ist dieser Jemand, der bei dir steht? – Es ist die unendliche Liebe, das unendliche Wissen, die unendliche Kraft, der unendliche Vater, die unendliche Mutter, der unendliche Meister. Dieser Meister ist unser Führer auf dem Weg. Er ist unser Lehrer. Er ist unsere Mutter. Er ist unser Schutz. Er ist allwunderbar. Du bist sicher, solange du an Ihn denkst.

Sei dir immer dieses unendlichen Meisters bewusst, dann wirst du moralisch vollkommen werden, dann wird Gottes Gnade immer mehr in dein Leben einfliessen.

Wenn du Gottbewusstsein zu einem normalen Zug deines täglichen Gewahrseins werden lassen willst, musst du von Zeit zu Zeit über die grosse geistige Wahrheit nachdenken, dass in dir und um dich herum nichts anderes ist als göttliches Licht.

Werde dir immer wieder der Tatsache bewusst, dass du von der Gegenwart, der Kraft und dem Licht Gottes umgeben bist und dir nichts Unrechtes geschehen kann, dass alles, was dir zustösst, zu deinem eigenen höchsten Guten ist.

Es ist nicht Einbildung, sondern eine Tatsache, dass Gott dich von allen Seiten umgibt, und tatsächlich ist es die einzige Wahrheit. Aufgrund spiritueller Unwissenheit sieht der normale Mensch diese Tatsache nicht, aber der Weise ist sich ihrer wohl gewahr.